Der Jugendbeirat

Foto: Jugendbeirat Falkensee/Lennart Meyer
Foto: Jugendbeirat Falkensee/Lennart Meyer

Von links: Andrijan Bär, Antonia Teuchert, Frances Lucia Gunn, Toni Gabriel Kissing, Mostafa Abbas, Lennart Meyer, Josefine von Fircks, Marius Miethig.


Der Jugendbeirat der Stadt Falkensee stellt die Vertretung der Interessen von Jugendlichen in der Stadtpolitik auf offizieller Ebene dar. Mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 30.01.2018 ist er eingerichtet worden. Die Mitglieder des Jugendbeirats werden auf einer Jugendkonferenz von Jugendlichen zwischen 0-27 Jahren nominiert. Dabei kann sich jede*r bis einschließlich 27 Jahren zur Wahl stellen. Die Nominierugn findet immer kurz nach dem Start des Schuljahres statt. Die nominierten Personen werden dann bei der nächsten Stadtverordnetenversammlung von den Stadtverordneten ernannt.

Ansprechperson

Marius Miethig

17 Jahre

Mail: marius.autumn@gmx.de



Arbeit des Beirates - Quick Q&A:

Die groben Regeln unserer Arbeit sind in unserer Geschäftsordnung festgehalten. Diese kannt du dir unter dem folgenden Link herunterladen.

Diese Geschäftsordnung ist natürlich nur der theoretische Teil unserer Arbeit. Praktisch sieht das alles gar nicht so kompliziert aus - und es macht sogar Spaß! :P

Download
Geschäftsordnung in der Fassung vom 27.01.2020
Geschäftsordnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.5 KB

 

Wie werde ich Mitglied des Jugendbeirates?

Du kannst dich auf der Jugendkonferenz des Jugendforums direkt nach den Sommerferien zur Wahl stellen. Im Beirat ist Platz für maximal neun Jugendliche. Wenn du genügend Stimmen von den anwesenden Jugendlichen erhältst, bist du mit am Start!

Und selbst wenn du nicht genügend Stimmen erhalten hast, heißt dies nicht, dass du nie wieder die Chance erhalten wirst, Mitglied des Jugendbeirates zu werden. Falls im Verlauf des Jahres (z.B. durch einen Rücktritt) ein Platz frei wird, werden wir dich kontaktieren und dich fragen, ob du immer noch Lust hast, beizutreten.

ÜBRIGENS: Um sich in der Stadtpolitik mit einzumischen, muss man nicht zwingend im Beirat tätig sein. Man kann immer zu unseren Treffen kommen, sich dort äußern und somit unsere Arbeit prägen.

 

Was sind meine Aufgaben als Beiratsmitglied?

--> Im Allgemeinen vertritts du die Interessen unserer Altersgruppe gegenüber den Stadtpolitiker*innen und der Stadtverwaltung

--> Dies machst du in den Ausschüssen, in welchen du sitzen wirst – dort hast du Rederecht und kannst dich zu den Themen, welche besprochen werden, äußern

--> Unseren Standpunkt zu den einzelnen erarbeiten wir in unseren monatlichen Treffen (an welchen du teilnehmen sollst) oder zur Not digital

--> Apropos Treffen: Zu diesen kann man auch jederzeit kommen, wenn man nicht im Beirat ist! Wir besprechen dort immer die wichtigsten Themen aus den vergangenen Ausschüssen und bereiten uns auf die kommende Stadtverordnetenversammlung vor :)

 

Gibt es weitere Aufgaben im Beirat?

Ansprechperson: Die Person ist stellvertretend für den Beirat gegenüber der Stadtpolitik und der Öffentlichkeit für jegliche Angelegenheit ansprechbar. Die Ansprechperson ist für die generelle Verwaltung des Beirates (Mailverkehr, Pressemitteilungen, Einladung zu den Treffen, ...) verantwortlich. Diese Person wird auf dem ersten Treffen zwischen den Interessierten ausgelost.

Schatzmeister*in: Der*Die Schatzmeister*in führt und überwacht die Finanzen des Beirates. Uns stehen von der Stadt pro Jahr 1000 € zur Verfügung. (Nicht zu Verwechseln mit dem Jugendfonds des Jugendforums, dieser hat mit dem Jugendbeirat nichts zu tun!) Falls der Jugendbeirat also Ausgaben tätigt (Flyer, Materialien, ...), hat der*die Schatzmeister*in darüber Buch zu führen. Diese Person wird auf dem ersten Treffen zwischen den Interessierten ausgelost.